Weil uns die nachfolgende Generation am Herzen liegt, weil wir erleben wollen, dass viele im christlichen Glauben gegründet werden und Kirche als einen Ort wahrnehmen, an dem sie Freude und persönliche Entwicklung erfahren und ernstgenommen werden… darum meinen wir, dass wir finanziell in diesen Bereich investieren wollen und eine Vollzeitkraft benötigen. Aus diesem Grund wirbt der Kirchenvorstand dafür, Oliver Schäfer zu 100 % in St. Matthäus beschäftigen zu können. Das ist ein Schritt, der so in dieser Gemeinde bisher noch nicht gegangen wurde. Da die landeskirchliche Stellenplanung nur eine 0,25 % Stelle vorsieht und wir bereits die restlichen 25 % zu einer halben Stelle aus eigenen Spenden tragen, bedeutet das, nun weitere 50 % aus Spendenmitteln aufbringen zu müssen.

gemeindefonds

Der Gemeindefonds kann das möglich machen

Unser Spendenziel für die Höhe des Gemeindefonds liegt bei 30.000 € jährlich. Dieser müsste sich, um tatsächlich eine Vollanstellung tätigen zu können, aus zusätzlichen Spenden zusammensetzen. Das bedeutet: diejenigen, die bereits wichtige Spenden für die Gemeinde tätigen, sollten diese nicht aufhören. Und ganz wichtig: keiner, der sich bereits finanziell beteiligt, sollte sich genötigt fühlen, einen Gemeindefondsanteil zu erwerben. Wichtig ist uns auch, dass der Gemeindefonds nicht personengebunden zu verstehen ist. Er ist kein „Oliver-Schäfer-Fonds“, sondern dient dazu, wichtige Gemeindebereiche mit geeignetem Personal auszustatten. Dies wird in der Beschreibung deutlich. Auch Heide Beer, die für Seelsorge und Familienarbeit zuständig ist oder ein zukünftiger BFD oder Zivildienstleistender können daraus bezahlt werden.

 

Ich bin dabei

Es wäre wunderbar, wenn Sie heute die Entscheidung treffen wollen, „dabei zu sein“ und einen Gemeindefondsanteil erwerben möchten. Viele Anteilnehmer machen es möglich, z.B. 30 Leute, die einen Fondsanteil im Wert von 1000 € erwerben. 100 Leute, die einen Anteil im Wert von 300 € erwerben, 200 Leute, die einen Anteil im Wert von 150 € erwerben. Natürlich kann jeder seinen Betrag selbst bestimmen und gerne 5000 € oder 20 € im Jahr geben. Die Botschaft ist: gemeinsam wird es möglich, wenn Gott unsere Herzen öffnet

 

Erwerben Sie Ihren Fondsanteil bis zum 30.4.2019

Um Planungssicherheit zu haben, benötigen wir bis zum 30.04.19 Ihre Zusage. Natürlich kann jederzeit auch nach diesem Termin ein Gemeindefondsanteil erworben werden, aber für die Anstellung von Oliver Schäfer brauchen wir bis dahin die Gewissheit, dass wir für drei Jahre sein Gehalt zahlen können. Der Betrag für den Fonds ist für ein Jahr gedacht. Sollte jemand gerne z.B. 1000 € im Jahr investieren wollen, diesen Betrag aber nicht auf einmal zahlen können, kann dieser selbstverständlich auch auf zweimal im Jahr oder in monatlichen Überweisungen eingebracht werden. Das gilt natürlich für jeden höheren Betrag. Im Namen des Kirchenvorstands Ihr und euer Thomas Bachmann

So funktionierts

Aus dem St.Matthäus-Gemeindefonds bezahlen wir Mitarbeiter/innen, die regelmäßig und an zentralen Aufgaben mitarbeiten und für Ehrenamtliche und Gemeindeglieder da sind. Weil wir ihnen ein vertrauensvoller Arbeitgeber sein wollen, zielt der Gemeindefonds auf eine verlässliche, jährliche Spende, die Planungssicherheit gewährt. Jeder Gemeindefondsanteil signalisiert, solange er behalten wird: „Ihr könnt auch im nächsten Jahr mit meinem Anteil rechnen“. Gleichzeitig ist ein Ausstieg aus dem Gemeindefonds problemlos möglich, indem ich die Urkunde einfach ins Pfarramt zurückgebe – ohne eine Kündigung oder eine Begründung abgeben zu müssen.

Wofür wird der Gemeindefonds verwendet?

Im Jahr 2019 werden 2-3 Mitarbeiter/innen durch den Gemeindefonds angestellt oder mitfinanziert: • Mitfinanzierung der Jugend- und Kinderreferentenstelle (0,75) Oliver Schäfer • Finanzierung unserer Gemeindereferentin für Familien und Seelsorge (5 Wochenstunden) Heide Beer • 1 FSJ/BFD Stelle u.a. in der Kinder- und Jugendarbeit

 

Der Gemeindfonds

…finanziert sich aus jährlichen Spenden
…wird dokumentiert in einer Fondsurkunde, die Pfarrer Thomas Bachmann überreicht
…hat den Zweck, die Gemeinde mit Personal so auszustatten, dass das Gemeindeleben gut unterstützt wird, besonders die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
…ist steuerlich voll absetzbar als Spende
…kann jederzeit beendet werden, indem die Urkunde zurückgegeben wird
…nach Ablauf eines Jahres wird Ihnen ein Bericht über das Gemeindeleben und die  Bitte um die Verlängerung Ihres Gemeindefondsanteils zugestellt. Der Gemeindefonds zielt auf ein mindestens dreijähriges finanzielles Engagement, aber der „Ausstieg“ ist so einfach gelöst, dass Sie nicht an Ihre Spendenzusage gefesselt sind. Ihr Kirchenvorstand