Trost & Bestattung

Gebet um Trost und Hoffnung

Gott, himmlischer Vater, wir verstehen die Wege nicht, die wir geführt werden. Wir stehen hier betrübt und traurig. Deine Gedanken sind anders als unsre. Deine Wege sind höher als unsere. Hilf uns anzunehmen, was unannehmbar ist, abzugeben, was wir festhalten wollen. Herr, lass mich und lass uns Hilfe finden, tröstliche Freundlichkeit nicht nur heute. So müssen wir Abschied nehmen. Wir, die wir noch leben. Du hast deinen Sohn in diese Welt gesandt und uns in seiner Auferstehung gezeigt, dass der Tod bei dir nicht das letzte Wort hat. Deine Liebe hat den Tod überwunden. Hilf uns in der Hoffnung zu leben, dass du alle unsere Wege mit uns gehst, auch den Weg durch den Tod, den uns unser Verstorbener vorangegangen ist. Amen.

News

Wir laufen für die Kita – 15.06.

Unsere Kita wird renoviert! Das kostet uns viel Geld – eine Gelegenheit, dass wir uns als Gemeinde mit einem Sponsorenlauf an dieser Herausforderung gemeinsam beteiligen. Am 15.06.2024 können alle, die Lust und Zeit haben, für unsere Kita laufen.

Trost und Begleitung

Zum Leben gehört auch der Abschied von lieben Menschen durch den Tod. Bei den damit verbundenen Gottesdiensten ist es mir und uns wichtig, dass das Leben des Verstorbenen noch einmal aufleuchtet und gewürdigt wird. Gutes und Schmerzhaftes kommt zur Sprache und soll helfen, den geliebten Menschen versöhnt gehen zu lassen. Eine liebevolle und persönliche Begleitung der Angehörigen ist uns dabei

An wen kann man sich wenden

Du musst den schweren Weg gehen und dich von einem lieben Angehörigen verabschieden? Wir sind für dich da. Zwar werden die ganzen organisatorischen Dinge über das Bestattungsinstitut abgewickelt, aber unser Pfarrer ist für das Persönliche bei der Beerdigung zuständig. In einem Trauergespräch wird über den verstorbenen Menschen gesprochen, damit sich ein Bild abzeichnet, wie er war

Gedanken zum Abschied

Hilfreiche Worte des Trostes von Dietrich Bonhoeffer: Es gibt nichts, was uns die Abwesenheit eines lieben Menschen ersetzen kann, und man soll es auch gar nicht versuchen. Man muss es einfach aushalten und durchhalten. Das klingt zunächst sehr hart, aber es ist doch zugleich ein großer Trost. Denn indem die Lücke wirklich unausgefüllt bleibt, bleibt man durch sie miteinander verbunden.

Downloads