EinBlick-Thema: Dein nächster Schritt mit Gott

Alles, was lebt, wächst!

Alles Leben entwickelt sich weiter. Wachstum und Entwicklung sind nicht nur im natürlichen Leben normal, auch für das geistliche Leben jedes einzelnen und das Leben einer Gemeinde hat Gott Wachstum vorgesehen. Jesus gebraucht immer wieder Gleichnisse, um uns zu erklären, wie Gottes Reich in dieser Welt wächst und sich ausbreitet. In den Psalmen lesen wir folgende, wunderbare Beschreibung für ein Leben mit Gott: Der Gerechte wird grünen wie ein Palmbaum, er wird wachsen wie eine Zeder auf dem Libanon. Die gepflanzt sind im Hause des HERRN, werden in den Vorhöfen unsres Gottes grünen. Es gibt verschiedene Faktoren, die geistliches Wachstum begünstigen oder auch verhindern können. Aber die Bestimmung von Gott her ist klar: Jede und jeder von uns soll grünen, d.h. aufblühen und gedeihen. Die Voraussetzung dafür ist: im Hause des Herrn gepflanzt zu sein. Wie werden wir im Hause des Herrn gepflanzt? Indem wir unser Vertrauen auf Jesus Christus setzen. Ihm unser ganzes Leben, Gegenwart und Zukunft, anvertrauen und uns fortan mit ihm auf den Weg machen. Das „Haus des Herrn“ ist die Gemeinde, jede Gemeinde, die Jesus Christus zum Zentrum hat.

Die Folge der Pflanzung sind nächste Schritte, die wir als Menschen Gottes gehen:

1. Gott wird uns vertrauter, wir kennen ihn mehr und mehr.

2. Durch diese Kenntnis erkennen wir auch uns selbst besser. Wir merken z. B., dass uns bestimmte Dinge, Menschen oder Verhaltensweisen unfrei machen. Mit der Hilfe anderer, durch Gebet und Gottes Wort dürfen wir mehr Freiheit erfahren.

3. Die gewonnene Freiheit beflügelt uns und wir gehen weiter auf dem Weg und entdecken unser Design: Gott hat mich wunderbar gemacht mit meiner Art zu empfinden, mit meinen Talenten und Fähigkeiten. Er schenkt mir geistliche Gaben, die ich einsetzen kann für ihn und zum Dienst an anderen.

4. Das lässt uns über uns hinauswachsen und wir bekommen den Mut, unserem inneren Antrieb zu folgen und einen Unterschied zu machen im Leben anderer Menschen und in dieser Welt.

Für jeden dieser vier Schritte gibt es in der St. Matthäusgemeinde einen „Ort“. Wichtig ist jedoch, dies nicht ausschließlich zu verstehen. Auch ist und bleibt ja der Weg jedes Menschen einzig und selbstverständlich geht es nicht darum, über Gott verfügen zu wollen. Dennoch zeigt sich, dass es gut und richtig ist, immer wieder einen einfachen und klar nachvollziehbaren Weg als Angebot aufzuzeigen. So wollen wir:

Gott kennenlernen im Gottesdienst

Freiheit erleben in Kleingruppen und Zweierschaften

Bestimmung entdecken mit „Willkommensschritte“ und

einen Unterschied machen durch Dream Teams

Dieser simple Weg bietet jeder und jedem Möglichkeiten für einen nächsten Schritt im eigenen Glaubensleben an. Über diesen Weg wollen wir reden, auf diesen Weg möchten wir gerne viele Menschen mitnehmen.

Thomas Bachmann

 

Albrecht Fietz

Datum

23. März 2020