Kategorie: Was uns bewegt

Frömmigkeit als Lebensstil

Wenn ich das Leben Jesu betrachte, wie es uns in den Evangelien berichtet wird, dann fallen mir zwei Dinge auf: Jesus hatte eine ganz enge Verbindung zum Vater Jesus tat, was er als richtig erkannt hatte Wenn wir so leben wollen, wie Jesus gelebt hat, sind diese zwei Verhaltensweisen Jesu auch für uns die Richtschnur. Es geht also um unseren Lebensstil, der die Prioritäten unseres Lebens

Frömmigkeit als Lebensstil
Jesus praktisch erleben

Jesus praktisch erleben

Wie einige Menschen aus unserer Gemeinde Jesus ganz praktisch nachfolgen –   Ein wahres Alltagsabenteuer – Frühstück ist fertig. Kaffeeduft erfüllt den Raum. Ich zünde eine Kerze an und spreche laut ein Gebet und werde mir bewusst, dass Gott da ist und mit uns in den Tag geht. Friedlich, entspannt und ruhig würde ich den Kaffee gerne genießen… Gerade noch wollte ich sagen: „Pass auf

21 Tage „Gebet zuerst“ im Januar 2021

RÜCKSCHAU: Vom 14.-24.9.20 fand unsere erste Gebetsinitiative als Gemeinde statt. Jeden Abend von 19-20 Uhr war die Kirche offen und es versammelten sich regelmäßig zwischen 15 und 25 Menschen, um miteinander zu beten. Nach einer kurzen Begrüßung, einer Zeit des Lobens mit Liedern und einem Impuls zum Abend hatten die Teilnehmer Zeit, persönlich zu beten.

21 Tage „Gebet zuerst“ im Januar 2021
EinBlick 220 – Die große Kraft der kleinen Gruppe

EinBlick 220 – Die große Kraft der kleinen Gruppe

In dieser Ausgabe EinBlick-220 geht es um die große Kraft der kleinen Gruppe. Covid 19 bestimmt in vielfacher Weise unseren Alltag und auch unser Gemeindeleben erfährt einige Einschränkungen. Besonders große Zusammenkünfte sind pro­blematisch. So stellt sich auch die Frage nach Kirche ganz neu. Dieser Frage wollen wir in diesem Einblick nachgehen,

Ein Netzwerk kleiner Gruppen

Wie kann nun unsere Gemeinde immer mehr aus kleinen Gruppen und Einheiten bestehen, wie es auch in unserer Matthäusvision formuliert wurde? Zunächst geht es darum, dass alle, die wollen, die Möglichkeit bekommen, an einer Gruppe teilzunehmen. Da aber die bestehenden Gruppen nicht ausreichen, wird es die Möglichkeit geben – nach der Idee des „Freien Marktes“ (folgender Artikel von XHope)

Ein Netzwerk kleiner Gruppen
EinBick 219-Gebet zuerst

EinBick 219-Gebet zuerst

In dieser Ausgabe EinBlick-219 geht es um das Grundhandwerkszeug des Christen: das Gebet. Beten wurde schon immer als Atmen der Seele verstanden. Für Menschen des Glaubens bedeutet es, in Verbindung mit Gott zu treten. Gebet ist weit mehr als Bitten, wenn es mir schlecht geht. Gebet bedeutet: Jesus einlassen (Ole Hallesby). Lesen Sie, was uns als Gemeinde zu diesem Thema bewegt, was Menschen aus der Gemeinde

EinBlick-Thema: Dein nächster Schritt mit Gott

Alles, was lebt, wächst! Alles Leben entwickelt sich weiter. Wachstum und Entwicklung sind nicht nur im natürlichen Leben normal, auch für das geistliche Leben jedes einzelnen und das Leben einer Gemeinde hat Gott Wachstum vorgesehen. Jesus gebraucht immer wieder Gleichnisse, um uns zu erklären, wie Gottes Reich in dieser Welt wächst und sich ausbreitet.

EinBlick-Thema: Dein nächster Schritt mit Gott
Unser Traum von einer wachsenden Gemeinde

Unser Traum von einer wachsenden Gemeinde

St. Matthäus sieht seinen Auftrag in drei Richtungen: St. Matthäus ist eine Gemeinschaft von Christinnen und Christen, die ihren Glauben gemeinsam lebt und Menschen begleitet, lebendige und reife Christen zu werden. Alle werden ermutigt, in ihren gottgegebenen Persönlichkeiten und Gaben zu wachsen und Gottes Auftrag in der Gemeinde, in der Gesellschaft und in ihrem

EinBlick – Winter

EinBlick – so heißt unser Gemeindebrief. Hier geben wir dreimal jährlich aktuelle Einblicke in was uns bewegt, was war und was geplant ist. Im obigen Menü steht der EinBlick als Download bereit, liegt aber auch in der Kirche und im Gemeindehaus aus. In der neuesten Ausgabe Einblick steht das Thema „Erwachsen werden“ thematisch im Mittelpunkt. Pfarrer Thomas Bachmann schreibt im Impressum

EinBlick – Winter