Beten und die Bibel lesen

Zum persönlichen und gemeinschaftlichen Gebet ermutigen wir in St. Matthäus.

Gebet ist Gott suchen, anbeten, hören, danken und (für-) bitten. Schließlich wollen wir uns bemühen, uns darin von Ihm führen und leiten zu lassen. Gott begegnet uns durch sein Wort und seinem Heiligen Geist. Dazu geben wir Raum für gemeinschaftliches Gebet oder schaffen Angebote für die persönliche Stille Zeit mit Gott, wie z. B. mit dem Bibel-Leseplan.

Im Folgenden stellen wir Links ein, die regelmäßige Gebetsinitiativen und entsprechendes Vertiefungsmaterial der St Matthäus vorstellen.

 

 

 

 

Bibel-Leseplan

Wie wäre es mit dem Motto „Keinen Tag ohne Gottes Wort“? Vielleicht hast du schon öfters probiert, die Bibel zu lesen, bist aber immer wieder steckengeblieben. Oder du hast es dir vorgenommen, aber nie richtig angefangen. Oder es ist schon länger her, seit du das letzte Mal die ganze Bibel gelesen hast. Oder du willst dir endlich dein ganz eigenes Bild von der Bibel machen. Ein Plan hilft, wenn man ein Ziel erreichen möchte. Ein Jahr lang jeden Tag ein Stück aus dem Buch der Bücher – ein Teil aus dem Alten und ein Teil aus dem neuen Testament. Dieser Bibelleseplan will dir dabei helfen.

 

Gebetsabend: FokusJesus – Gott & Du

An jedem Donnerstag außerhalb der Schulferien von 19 – 20 Uhr in der Kirche

1. Donnerstag im Monat: Lobpreis- und Anbetungsabend (mit Livestream)
2. Donnerstag im Monat: Miteinander und Füreinander beten (ohne Livestream)
3. Donnerstag im Monat: Gebet für die Gemeinde (mit Livestream)
4. Donnerstag im Monat: Der Vierte, Mitarbeiter-Gottesdienst (ohne Livestream)
5. Donnerstag im Monat: Specials (mit oder ohne Livestream)

 

Gebet für den Frieden

Ein Gebetstreffen für den Frieden findet jeden 2.+ 4. Dienstag, um 19:00 Uhr im Anbau der Kirche statt.

Jeder ist herzlich eingeladen, mit uns zusammen für den Frieden in Gefahrenzonen dieser Welt zu beten.

Z.B. für den Krieg inIsrael und Gaza, in der Ukraine, Bürgerkrieg im Kongo, Unruhen im Iran und China, und viele weitere Brandherde in der Welt.

 

„Gebet zuerst“ im Januar und September

Wir als St. Matthäus, starten halbjährlich sowohl im Januar als auch im September mit je einer intensiven Zeit des Gebets. Dies erstreckt sich im Januar über 21 Tage, im September über 10 Tage. Wenn wir uns Zeit fürs Gebet und Fasten nehmen, dann tun wir dies nicht, um Gott zu etwas zu bewegen. Wir glauben, Gott ist schon bewegt und ständig dabei, Großes zu tun. Beim Gebet und Fasten folgen wir einfach dem Nachfolgeruf Jesu, weil wir glauben, dass wir selbst dabei verändert werden, wenn wir dem Herrn unsere ganze Aufmerksamkeit schenken. Darum sei dabei!

 

Wächter-Frühgebet

jeweils am 26. jeden Monats, 4:00 – 6:00 h

morgens im Anbau unserer Kirche

Kontakt: Toni Merk, Tel: 0821 716334

 

Frühschicht 

am 23.2., 1., 8., 15. + 22.3.24 

jeweils 6:15 Uhr mit anschließendem Frühstück

 

 

„Get Free“-Angebote

Nach dem Gottesdienst bieten wir auch persönliches Gebet im Gebetsraum von erfahrenen Mitarbeitern an.

Menschen mit schwerwiegenderen seelsorgerlichen Anliegen empfehlen wir den Kontakt zu der christlich-therapeutischen Einrichtung „Eser 21“ in Augsburg – Tel.: 0821/343 91-11

 

In unseren Hauskreisen treffen sich ein- oder zweiwöchentlich je zwischen fünf und fünfzehn Menschen in verschiedenen Häusern. Sie verbindet die Sehnsucht, ihren Glauben an Jesus Christus gemeinsam zu leben. Im Zentrum der Treffen stehen der Austausch über biblische Texte, Erfahrungen, die sich damit verbinden und der Wunsch, dem Glauben Hände und Füße zu geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Albrecht Fietz

Datum

21. Januar 2022